Hortus Laeticia

2014 haben wir begonnen, unser Grundstück am Haus in einen Drei-Zonen-Garten zu verwandeln. Es entstanden eine Wildblumenwiese, ein Steingarten und ein kleiner Teich. Viele Wildsträucher wurden gepflanzt. Alles hat sich prächtig entwickelt. Im Frühjahr 2015 haben wir zusätzlich einen 900m2 großen, verwilderten Garten in der Nähe unseres Wohnortes gepachtet. Dieses Stück Erde lag viele Jahre brach und es war für uns eine Herausforderung, daraus ein kleines Naturparadies entstehen zu lassen. Auch hier wurde ein Teich ( 20m2) angelegt und eine Wildblumenwiese. Alle alten Bepflanzungen ( große Laubbäume, alte Obstbäume, viele Sträucher ) wurden erhalten und in unser Gartenkonzept integriert. Zusätzlich haben wir Steinpyramiden errichtet. In diesem Jahr sichteten wir erstmals eine Ringelnatter am Teich. Obwohl wir kein fließendes Wasser im Pachtgarten haben , ist trotz anhaltender Trockenheit in diesem Sommer zum Glück ausreichen Wasser vorhanden gewesen. Schaun wir mal, wie es im nächsten Jahr weitergeht. Das Tätigsein in unseren beiden Gärten bereichert unser Leben sehr, hält uns fit und beschert immer wieder glückliche Momente.

  • : Garten der Freude, Fröhlichkeit
  • : Marlis Stumpf
  • : 08209
  • : Auerbach
  • : Deutschland
  • : 450m2und 900m2
  • : 03744/214500

Ein Kommentar

  1. Hallo Frau Stumpf,

    leider habe ich noch keinen Hortus-Garten, aber einen ca. 400 m² großen Naturgarten (2 Gartenteiche, Blumenwiese, Wildstauden usw.) im Landkreis Aue-Schwarzenberg. Kann man ihren Garten auch besichtigen?

    VG Falk

Schreibe einen Kommentar