Gewöhnliche Tüpfelfarn

Deutscher Name / HandelsnameGewöhnliche Tüpfelfarn
Botanischer NamePolypodium vulgare
FamiliePolypodiaceae - Tüpfelfarngewächse
Herkunftheimisch
Vegetationsperiodemehrjährig
HöheBis ca. 50 cm
Bevorzugter StandortHalbschatten - Schatten
Feuchtigkeitsanspruchfrisch - feucht
Bevorzugter Bodenmager bis leicht nährstoffreich
Blütezeitraum-
Blütenfarbe-
Nutzen
Geeignete ZonenMagerzone, Pufferzone
Verwendbarkeit
Sonstiges / BemerkungenDer heimische Gewöhnliche Tüpfelfarn wird bis zu 50 cm hoch und wächst in halbschattigen und schattigen Lagen. Der Boden sollte frisch bis feucht sein, ohne direkte Sonneneinstrahlung können auch kürzere Trockenperioden überstanden werden. Zuviele Nährstoffe verträgt der Gewöhnliche Tüpfelfarn nicht, ein magerer bis mäßig humoser Standort ist optimal.
Farne führen meist ein eher unscheinbares Dasein in Gärten und nur wenige wissen, dass diese Pflanzen vor ca. 400 Millionen Jahren eine der ersten Gewächse waren, die auf dem Festland aufrecht wuchsen. Aus ihnen entstanden ca. 15 Millionen Jahre später die ersten Wälder.
Farne bieten Schutz und Lebensraum für allerlei Insekten, Spinnen- und Kleintiere. Sie beschatten den Boden und tragen zum Klimaschutz bei, indem sie der Luft viel Kohlendioxid entziehen und in Sauerstoff umwandeln.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen