Garten silvestris

Mein Garten besteht aus ca. 500 qm bearbeiteter Fläche und ca. 2000 qm Wildnis (sehr steiler Hang). Die bisherige Pufferzone besteht aus Walnussbäumen, Haselnusssträuchern, Heckenrosen, Eichen, Apfelbäumen, Liguster, Berberitze, Hainbuche, Pfaffenhütchen, Buchsbaum, Birken, Holunder, Kornelkirsche, Weiden und Espen. Kirschlorbeer und Thujen sollen im Frühling 2021 entfernt werden. Bereits vorhandene Naturmodule sind: Steinpyramiden, Totholzhecken, Käferkeller, Sandarium, Magerbeete, Sumpfbeet, Dachziegelmauer und  Trockenmauer. Geplant sind Eidechsenburg, größeres Sandarium und ein größerer Käferkeller. Ich habe ca. 360 Blumenzwiebeln vergraben (Folge: Blase in der Handinnenfläche). Im Frühling werden in der Hotspotzone die Samen von Natternkopf, Heidenelke und die Feldblumenmischung von Rieger-Hofmann in den Magerbeeten ausgesät. Disteln und Königskerzen wachsen schon immer bei mir. In der Ertragszone stehen mehrere Hochbeete und ein abgewandeltes Keyholebeet für Gemüse bereit. Außerdem wurden Heidelbeer- und Himbeersträucher gepflanzt.

  • Garten am Wald
  • Christine Kollmann
  • 94161
  • Ruderting
  • Deutschland
  • 2500
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen