Garten elementorum

Unser Garten wird seit 50 Jahren von unsere Familie bewirtschaftet und gestaltet. Dabei ist er im Lauf der Jahre immer natürlicher und ökologischer geworden. In diesem Jahr wurde ich vom Hortus-Virus angesteckt und übernehme seither die Regie im Garten.

Wir haben eine große Ertragszone, die seit Jahren nur mit Kompost gedüngt wird und nun fast komplett gemulchwurstet ist. Zur Ertragszone gehören ein Gewächshaus mit Tomaten, Gurken, Salat und etlichen Pflanzen zum Vorziehen, ein Schlüssellochhochbeet mit Mairübchen, Möhren, Radieschen, Salat, Petersilie, Feldsalat und Rucola, ein Hügelbeet mit Kohlrabi, Spitzkohl und Salat und einige “normale” Beete mit Zwiebeln, Möhren, Pastinaken, Rote Bete, Bohnen, Stangenbohnen, Erbsen, Puffbohnen, Mais, Mangold, Spinat und Salat. Dazu testen wir gerade zwei Kartoffeltürme, neben denen noch Zucchini und Kürbis wachsen. An Beerenfrüchten gibt es im Garten Brombeeren, Himbeeren, drei Sorten Johannisbeeren und Heidelbeeren. Wir haben drei verschiedene Apfelbäume, einen Birnbaum und einen Kirschbaum. Zur Ertragszone gehören auch noch 4 Hühner mit ihrem Auslauf.

Die Pufferzone ist in Ansätzen schon vorhanden, muss aber noch umgestaltet werden. Es gibt bereits Haselnuss, Quitte, Kornelkirsche, Weißdorn, Felsenbirne, Berberitze, Holunder und noch einige andere Büsche, die zum Teil noch ausgetauscht werden sollen (z.B. Forsythie und Flieder). Es stehen noch nicht alle Sträucher da, wo sie hinsollen. Aber das wird nun langsam.

Die Hotspot-Zone besteht zurzeit aus der Dachbegrünung unsere Sauna. Im Entstehen sind rund um die Terrasse mehrere Magerbeete. Geplant ist im Vorgarten ein großes Magerbeet mit Sumpfbeet.

Wir haben außerdem einen Gartenteich, in dem noch drei Goldfische ihr Gnadenbrot bekommen, der aber trotzdem Lebensraum für viele Libellen und Molche bietet. Eine Totholzhecke ist bereits angelegt, ein Reisighaufen wächst stetig. Steinpyramide, Sonnenfalle, Käferkeller und Sandarium sind in Planung.

Vieles ist noch Baustelle in unserem Garten, aber mit jeder Woche kommen wir dem Hortus näher.

  • Der Garten der Elemente
  • Anke Kenter
  • 59889
  • Eslohe-Reiste
  • Deutschland
  • ca. 850m²
  • Anke Kenter bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen