Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Streckmehlmischungen / hortane Küche

Baumblätter für Laubmehle lassen sich bis etwa Ende Oktober sammeln, Sammeln und trocknen und im Backrohr bei ca. 40° nachtrocknen, im Mixer pulverisieren. Danach bei Bedarf sieben.

Was kann man verwenden:
Beifusskraut, Blackenrispen (Rumex-Arten), Brennnessel, Dost, Erlenblüten, EschenLaub, Feldahorn, Fichtennadeln (bitte nur die hellgrünen Austriebe), HaselLaub oder -blüten, Holunderblüten, LindenLaub, Meldenrispen, UlmenLaub, Mädesüß Blüten, Weißtannennadeln (wie Fichte), Wiesenbärenklausamen, Wilde Möhre Blüten oder Vogelbeeren (Frucht)

Quelle: Natur & Garten, Mitgliederzeitschrift

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Interessant !!!

Und wofür nutzt man das Streckmehl dann?

Zum Backen ?

Gibt's da auch Rezepte ?

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

zum Backen ja -- und oder ein Esslöffel  ins Müsli

Wildgewürzkuchen (Rührteig)

250g Butter, 125g Zucker, etwas Salz, 10g Backpulver, 4 Eier schaumig geschlagen, 400g Mehl, 6-8 EL Wildgewürzmehl (Blackenrispen [stumpfblättriger Ampfer], Brennnesselrispen, Holunderblüten mit einigen Blättern, Wilde Möhrenblüten) und gut 100ml Milch

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Cool, ist gespeichert für nächstes Jahr

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen