Willkommen im Forum
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Lektion 1.4 im Kleingarten

Da Bilder doch einprägsamer und übersichtlicher sind, hier eine Skizze zum Überblick über unseren kleinen Garten. Wie ich auch bei Evy gelesen habe, sind auch bald wieder Bienenvölker bei mir geplant, die ihren Platz beanspruchen werden. Mehr Nisthilfen, Hochbeet, Rankgerüst über dem Eingang des Gartens, Steingarten vor der Laube und eine Kräuterspirale (mit Igelhaus) sind geplant. Erst einmal wird aber das Sumpfbeet in Angriff genommen. Dazu aber bald an derer Stelle mehr.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20200620_170802.jpg

PS. Im Sinn der Permakultur habe ich auchbdie Regenfässer, den Kompost sowie die Forsythie (Flechtwerklieferant, Rankhilfe für Clematis, Hohlstängel für Wildbienen) als "Ertrag" markiert. Alles eine Frage der Perspektive! Eigentlich hätte ich dann auch den Giersch gelb einzeichnen sollen... hmh.. nun ja... ;-)

Forsythie hab ich noch nicht getestet. Deutziastängel werden genutzt

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich bin immer wieder fasziniert und überrascht, was in einem Kleingarten alles möglich ist... 236 qm sehr gut ausgenutzt!

Finde ich super, dass du auch ein Igelhaus in die Kräuterspirale integriert. Unterschlüpfe brauchen unsere stacheligen Freunde immer ! Habt ihr für Igel auch offene Kompoststellen/ Haufen ?

Inwiefern ist die Aufstellung von Bienenbeuten bei dir geplant ? Von einem befreundeten Imker ?

Könnte man in der Totholzecke noch einen Käferkeller integrieren ?

Würde mich auch sehr bei Gelegenheit über ein paar Fotos von euren Hotspots, Nisthilfen und Naturmodulen freuen, wenn sie fertig sind...

Pufferzone wird auch durch die Nachbargärten mitgesichert, da gibt es angrenzend zu eurem Garten ja auch schon einiges. Das zählt mit...

 

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Ich möchte selbst wieder imkern, aber vorher muss erstmal noch Schaffenskraft in den Garten investiert werden. Die Bienen benötigen ja auch ihre Zeit. Macht auch ein kleiner Käferkeller neben dem Totholz Sinn? Viel Platz für eine große und tiefe Grube bleibt leider nicht mehr. Auch treiben wilde Brombeeren immer wieder aus. Ein kleiner Keller neben der Wildbienennisthilfe würde aber sicher gehen, gut Idee!

Ich habe keinen Käferkeller, aber drei Totholzhaufen. Und Käfer sind auch oder trotzdem da. Bei der Fläche wird manches nicht realisierbar sein. Lieber die Dinge, die machbar sind, dafür einen Tick größer?

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen