Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Lektion 1.2 : Hortus Malus

Am Rand der Wiese ist diesen Herbst ein kleiner Hotspot entstanden.

Die Grasnarbe wurde entfernt, weiter etwas Humus abgetragen, umrandet mit Ziegelsteinen und aufgefüllt mit Kalkschotter 0/23 (kann das sein? mit Zahlen habe ich es nicht so ; ) Also mit Sandanteil für die Wurzeln. Den Schotter habe ich etwas modelliert, damit unterschiedliche mikroklimata entstehen. Die Schicht ist etwa 15 bis 20cm tief, ich hoffe dass es reicht um mager genug zu sein.

Gesteckt sind Elfenkrokus, Purpurlauch und Wildtulpen. Gepflanzt Karthäusernelke, Wegwarte, Küchenschelle, Skabiose und Reinfarn. Ich habe noch Samen von anderen Hotspots darauf gestreut, Färberkamille, Natternkopf, Nachtkerze, Wildemöhre und noch so einiges. Mal sehen was sich wohl fühlt.

Umrandet noch mit etwas Totholz um den dahinter liegenden Hasenzaun etwas zu verdecken.

 

Hochgeladene Dateien:
  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3b.jpg
  • DSC01718.JPG
  • DSC01965.JPG

Hallo Almut,

sieht ja schon richtig gut aus. Grundsätzlich ist die Mischung 0/32 perfekt für die Anlage eines Magerbeetes. Um Staunässe zu vermeiden, empfiehlt es sich aber unter die Kiesmischung noch eine Drainageschicht zu verwenden.

Da Du jetzt aber schon das Beet angelegt hast, würde ich es einfach so probieren. Grundsätzlich sind 20 cm zu empfehlen.

Gruß Robert

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Hallo Robert,

ja das mit der Drainageschicht habe ich mir schon gedacht, ich probiere jetzt beides mal aus, ich habe auch ein Hochbeet dass mit zerschlagenen Dachplatten gefüllt ist und oben drauf ist der Kalkschotter, das ist so trocken dass ich es nächstes Jahr mit Sukkulenten probieren werde, weil anderes schier vertrocknet ist : ) Da fehlt dann wiederum der Kontakt zum Unterboden und Wasserspeicher. Nunja, so entstehen verschiedene Lebensräume und man lernt immer mehr dazu ; )

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20191114_110643.jpg

In der Einwachsphase darf man gießen. Wie kam es, das es bei dir vertrocknete?

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Das wundert mich jetzt auch. Welche Pflanzen waren denn drin?

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Also geschafft hat es das Steinkraut und die Zypressenwolfsmilch, sind beide aber ganz klein geblieben, die Wolfsmilch hat überhaupt nicht geblüht. Der Feld Mannstreu ist eingegangen und noch etwas,... ich bin mir nicht mehr sicher was, eine Felsennelke glaube ich. Ich habe bestimmt zwei drei Wochen gegossen, aber ich kann mir vorstellen dass vieles von dem Sandanteil einfach durch die Drainageschicht weggespült wurde und durch die Südlage und die dunklen Steine und die Wand dahinter ist es sicher ordentlich heiß geworden.

Aber wie gesagt, ich versuche es mal mit Sukkulenten, oder habt ihr noch Pflanzentipps?

 

Mein Beet, steht in Vollsone, dort wächst Ysop, Bergbohnenkraut, Kuhschelle im Frühling, Lavendel, Ehrenpreis, Muskatellersalbei, Ochsenzunge, Hauswurzen, Dost, Königskerze und Wollziest.
gut 30cm zerschlagene Dachziegel, aufgefüllt mit Kies und gebrauchten Spielplatzsand.

Hochgeladene Dateien:
  • P1030166.JPG
Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Ich war so frei und hab mal den Beitrag ins richtige Unterforum verschoben und umbenannt um Verwirrungen zu vermeiden.

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.
Zitat von Almut Siebig am 14. November 2019, 19:17 Uhr

Also geschafft hat es das Steinkraut und die Zypressenwolfsmilch, sind beide aber ganz klein geblieben, die Wolfsmilch hat überhaupt nicht geblüht. Der Feld Mannstreu ist eingegangen und noch etwas,... ich bin mir nicht mehr sicher was, eine Felsennelke glaube ich. Ich habe bestimmt zwei drei Wochen gegossen, aber ich kann mir vorstellen dass vieles von dem Sandanteil einfach durch die Drainageschicht weggespült wurde und durch die Südlage und die dunklen Steine und die Wand dahinter ist es sicher ordentlich heiß geworden.

Aber wie gesagt, ich versuche es mal mit Sukkulenten, oder habt ihr noch Pflanzentipps?

 

Könnte durchaus möglich sein, dass der 0-Anteil (Sand/Staub) zu gering ist. Aber normalerweise hast Du an den Pflanzen ja immer auch noch etwas Erde.

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen