Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Hortus Laredo (Südwestsachsen)

12

Fleißig fleißig !!

Ich habe mit unserem Hauskauf auch eine riesige Thujahecke dazugekommen. Ich muss aber sagen, dass ich froh bin sie zu haben, da sie mir für die Umstellung zum Hortus wertvolles Holz geliefert hat. Sie ist mein "Ernteholz" und erfüllt auch noch viele andere Zwecke. Sie wird mit der Zeit immer weniger und eine hohe Thuja habe ich entlaubt und zu einem stehenden Totholz umgewandelt. Also, so ganz umsonst hast du die Thujas nicht gepflanzt, du wirst sie noch gebrauchen können später. ;-)

Wenn du den Igel jetzt nicht verschreckt hast, dann bleibt er hoffentlich. Ich erfreue mich heuer auch über Igelbesuch und füttere jetzt noch dazu, weil sie noch nicht so viel finden.

 

Das muss toll sein, so viel Fläche zu haben und sich die Zeit zu nehmen diese in ein Paradies zu verwandeln! :)

Viel Spaß und Erfolg weiterhin! Freue mich schon auf Updates.

 

Lieben Gruß Tobi

Dann gebe ich doch mal ein Update.
Auf dem Grundstück verlief früher ein Schotterweg, mittlerweile mit ca. 15 cm Erdaufbau, aber dennoch eine Art Magerwiese. Da wächst ein großes Taubnesselmeer.

Von Simbienchen gab es ein kleines Paket mit Schneeball, 2x Holunder und noch 2 Pflanzen . Das hat mich sehr gefreut, das habe ich auch alles eingepflanzt. Wie zu sehen ist mittlerweile auch alles mit Rasenschnitt vom Nachbar gemulcht.
Am Ende der Totholzecke ist ein weiterer Igelhaufen entstanden.

Und endlich ist der Umbau vom Kompost fertig. Auf der freien und unbewachsenen Fläche davor habe ich Buchweizen gesetzt, und damit die Erde nicht so schnell austrocknet (vorrübergehend) mit Paletten beschattet.

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Ich finde das total spannend, die Entwicklung step by step mitverfolgen zu können.

Den Reisighaufen und die Idee mit den Palletten finde ich mega.

Das wird bestimmt ne Wucht.

Vor einem Monat hatte ein Nachbar schon Angst, ich würde einen Haufen fürs Hexenfeuer vorbereiten :P

Aus Opas Garten habe ich Himbeer-Ausläufer ausgehoben und dadurch ca. 10 Pflanzen bei mir gesetzt.
Momentan werkel ich vor allem an der Wasserversorgung. Habe einen IBC am Sammeldach und 2 im Garten. Dazwischen sind ca. 5 Meter Höhenunterschied, sodass ich pumpen muss. Dafür habe ich nun eine passende 12-V-Pumpe. Das wird alles noch solarbetrieben und füllstands-geregelt; ist erstmal improvisiert.
Die Pumpe ist flüsterleise und schafft knapp 100 l/h; Verbrauch nur 18 W. Kostet 15 € und die Anschlüsse sind nahezu Gartenschlauch-kompatibel. Das passt!

 

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Schön zu sehen, Areus . Es geht voran bei dir, toll !!

Hoffe, dass es der Schneeball noch schafft und sich erholt!

Toll auch die solarbetriebene Pumpe! Wir haben uns letztes Jahr auch einen IBC hinter das Gartenhåuschen gestellt und sammeln jetzt das Regenwasser ! Wir müssen alle unsere Ressourcen schützen, Regenwasser zu sammeln und damit Trinkwasser einzusparen wird immer wichtiger!

Die Totholzhecke sieht auch schon gut aus! Die Reaktionen der Nachbarn und Mitmenschen sind oftmals interessant . Die Augen der Menschen müssen sich erst wieder an das natürliche und unaufgeräumte gewöhnen. Totholzhaufen sieht man in aufgeräumten Gärten ja überhaupt nicht. Geschweige denn, dass jemand den Nutzen davon noch zu schätzen weiß.

Weiter so...

 

Momentan passieren eher Permakultur-Elemente, verbunden mit etwas Technik.
Aktuell ist der Tomatenstand fertig geworden. Wasser gibt es mit Tropf-System, das wird später noch automatisiert.
Umgegraben habe ich nix, nur das Pflanzloch ausgehoben und etwas Kompost eingefüllt. Danach wurde alles abgemulcht. Da sind so viele Regenwürme im Boden, die sollen möglichst ungestört bleiben.
Unter der Eiche gehen reihenweise kleine Eichen auf, davon habe ich ein paar umgepflanzt.

 

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
12

Kommentare sind geschlossen.