Forum

Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Holunder auf den Stock setzen

Hallo zusammen,

ich muss meinen Holunder auf den Stock setzen, er wird viel zu groß. Nun lese ich im Netz in Gartenzeitschriften, man solle dies bis Mitte Oktober gemacht haben, damit der Baum sich bis zum Frost erholen kann. Woanders steht aber, dass Bauern ihre Heckengehölze erst ab Mitte Januar bis Mitte Februar auf den Stock setzen und das beobachte ich auch bei mir auf dem Land. Habt ihr Erfahrungen oder Ideen, welcher Zeitpunkt warum der Bessere ist?

Hallo Margret , die Frostgeschichte ist Quatsch. Ab Oktober findet wenig bis gar keine Zellteilung in Laub abwerfenden Gehölzen mehr statt.

Wenn keine Blätter mehr dran sind wächst auch so gut wie nix mehr.

Und das was Bauern machen ist auch nicht das Maß der Dinge.

Tatsächlich kannst du fast alle Laub abwerfenden Gehölze ab jetzt bis etwa März schneiden. Dann muss man auf die Nistgewohnheiten der Vögel achten.

Dieses "Auf Stock setzen" würde ich aber durch einen Verjüngungsschnitt ersetzen. Dabei werden die Gehölze nur maximal 20cm hoch belassen. Dadurch werden nur die basidialen Knospen gefördert. Dh. nur die ganz Boden nahen Knospen mit direktem Wurzelanschluss werden zum Wachsen angeregt.

Grundsätzlich sollte man aber lieber einen Erhaltungsschnitt machen , dabei wird das Gehölz nur ausgelichtet und die Wuchsform bleibt erhalten.

Dazu nochmal der Hinweis auf mein Gehölzschnitt Seminar im Februar

Wie Frank schon sagte, es ist egal, ob du jetzt oder erst im Februar schneidest. Bei Holunder kann man eh nicht viel verkehrt machen, der ist hart im nehmen. Ich persönlich mache meine Rückschnitte jetzt demnächst, wenn es kälter wird und schichte sie Reste als Winterquartiere auf. Die Arbeit ist erledigt und die Tiere haben auch noch was davon.

Jo... es ist mir peinlich...aber hier mal ein Foto von Holli (den ich vor 3 Jahren eher nach Gutdünken geniergenier) beschnitten habe. Wie würdet ihr es jetzt machen? Nur Stück vom Stamm lassen oder Stamm plus drei Aststummel ?

Hochgeladene Dateien:
  • IMAG0475.jpg

Ich weiß, er sieht nicht groß aus, aber er nimmt im Sommer das komplette Licht... Das Foto ist von Mitte April...

Oha , schneid ihn 20cm über dem Boden ab , dann macht er das , was er bei dir in 1,5m gewachsen ist direkt aus dem Boden. Er ist dann 150cm kleiner am Ende des Jahres und sieht wieder aus wie ein normaler Strauch.

Und die Stämme ergeben gleich eine schöne Beeteinfassung aus Totholz

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Ja, danke so mache ichs. Und das Totholz ist auch eine große Motivation, zugegeben. Dann werd ichs ihm heute mal sagen und den richtigen Mond abwarten.

1cm bis 2cm Ästchen senkrecht an Zaun binden, ein paar Wildbienen bevorzugen senkrechte Nisthilfen, wobei Brombeeren bevorzugt werden, aber laut Werner David sollen auch Holunderzweige Anklang finden

Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlaß der Zeit.

Aber bedenke wenn du so tief abschneidest gibts im kommenden Jahr wohl keine Beeren. Aber wenn das sowieso egal ist bzw. die Sonne Priorität hat...

Kommentare sind geschlossen.