Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Frage: Toter Apfelbaum als Kletterhilfe für Wildrose?

Liebe Hortusianer,

mein in der Pufferzone stehender Apfelbaum hat den letzten trockenen Sommer leider nicht überlebt. Er war erst 4 Jahre alt und wohl noch nicht so gut verwurzelt, wie ich gedacht hatte. Der Baum war wichtige Anflugdeckung für meine brütenden Vögel im Kasten neben dem Baum. Momentan habe ich als Nothilfe den abgeschnittenen Bambus meiner Nachbarin im nackten Baum befestigt, das gibt Deckung vor Raubvögeln. Nachdem ich an derselben Stelle keinen neuen Obstbaum pflanzen will, kam mir die Idee den toten Baum als Kletterhilfe für eine Wildrose zu nutzen. Als Containerpflanze kann ich die Rose gleich pflanzen. Meint ihr das funktioniert? Ansonsten käme auch ein Efeu, den ich in den abgestorbenen Baum wachsen lasse, in Frage. Danke schon mal für Eure Tipps.
Eure Elfenhofferin

Ich hab zwar keine persönlichen Erfahrungen mit sowas, aber ich wüßte nicht, warum das nicht gehen sollte. Man sieht in vielen Naturgärten Kletterrosen, die Bäume "erobert" haben.

Man müsste nur im Laufe der Jahre darauf achten, ob und wann der tote Baum so morsch ist, dass er umzufallen droht. Dann könnte man aber rechtzeitig für eine geeignete Stütze sorgen.

Ich würde es versuchen, sieht bestimmt klasse aus und ist ein schönes Vogelschutzgehölz.

Finde die Idee mit der Kletterrose auch klasse ! So hast du ein stehendes Totholz als Naturmodul und etwas neues Blühendes für unsere Insekten...

Efeu braucht einige Jahre, bis es blüht , ist aber ansonsten auch sehr nützlich

Eine Alternative wäre vielleicht auch die Heckenkirsche : https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heckenkirschen

Bildet auch Beeren als Futter für die Vögel.

Die verschiedenen Arten sind an Nachtfalter (speziell Schwärmer), HummelnBienenWespen oder Schwebfliegen als Bestäuber angepasst (Entomophilie).

Oder die Zaunrübe ?  : https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zaunrüben

Wichtig für die Zaunrüben-Biene,  Beeren sind für Menschen sehr giftig, für Vögel aber eine tolle Futterquelle.

Hallo Petra , wenn dein Bäumchen nur 4 Jahre dort gestanden hat , wird er auch noch nicht so dick sein .

Wie Yorela angemerkt hat wird der auch irgendwann umfallen . Deshalb würde ich eine Kletterpflanze nehmen , die später alleine stehen kann.

ZB. Rosa multiflora.

Oder du pflanzt einen neuen starkwüchsigen Obstbaum in die Nähe , so im Umkreis von 1,5m und lässt die Rose später da reinwachsen.

LG Frank

Alternativ noch um den Baum ein starkes Gerüst bauen. Dann kannst du ihn stehen und beranken lassen.

Gruss Robert

Wer Pyramiden nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Horteln nicht unter zwei Jahren bestraft.

Kommentare sind geschlossen.