Willkommen im Forum
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Der Ommertalhof

Näheres weiß ich leider auch nicht, sondern nur das, was man auf deren Seiten nachlesen kann. Wenn die ganze Sache (vorerst?) auf sechs Jahre ausgelegt ist, mußt Du Dich ja auch nicht sofort bewerben mit Deinem Garten, sondern kannst noch "aufrüsten".

Und wahrscheinlich besser eine Bronzemedaille als gar keine, denke ich. Alles, was man gut sichtbar am Zaun oder Gartentor anbringen kann, weckt Neugier und Interesse bei Passanten. Man hat die Gelegenheit, mit anderen ins Gespräch zu kommen und die "Saat" weiterzutragen. Tue Gutes und rede darüber, so heißt es doch.

Wir Ökos müssen raus aus unseren Nischen, trommeln, werben, inspirieren, erklären, faszinieren. Und uns immer weiter vernetzen, austauschen und zusammen wirken.

@andreamast Die Seite hab ich mir schon mehrfach durchgelesen und fand sie nur bedingt aufschlussreich. Ich habe jetzt mal dorthingeschrieben. Mal sehen, was sie antworten...

Sie starten ja erst richtig im kommenden Frühjahr. Am besten meldet man sich für den Newsletter an. Ist ja auch klar, daß so eine Seite, die im Aufbau begriffen ist, noch nicht alles an Infos enthalten kann. Aber ich finde es toll, daß Du schon hingeschrieben hast! Teil uns doch dann bitte mit, was sie geantwortet haben, ja? :-)

Die Kriterien für Bronze sind auf der Seite deutlich beschrieben. Alles was mehr, bzw. weniger da ist steigert die Chance auf Silber und Gold ;-)

Einheimische Pflanzen wachsen auf mindestens 50 % der Ziergartenfläche (Bereiche mit
Nutzpflanzen werden nicht betrachtet)1
✓ Es gibt keine invasiven Neophyten, d.h. Pflanzen, die gebietsfremd sind und einheimische
Pflanzen verdrängen und die Biodiversität schädigen2
.
✓ Das Tierwohl ist berücksichtigt, es gibt keine (unbeabsichtigten) Tierfallen in
Lichtschächten, Teichen, nach oben offenen Rohren und möglichst wenig künstliche
Beleuchtung.
✓ Es werden keine Steine aus Übersee verwendet, kein Tropenholz, kein chemisch
behandeltes Holz, kein Torf, keine Pestizide und kein Kunstdünger.
✓ Mindestens zwei weitere Biotopelemente wie Totholz, Sandfläche für Insekten, Teich
oder eine Blumenwiese sind Teil des Gartens.
➢ Je höher die Qualität der Gestaltung und die die Qualität als Lebensraum ist, desto mehr
Punkte können Sie bekommen und damit die Bewertung „Silber“ oder „Gold“ erreichen.

Hier sind die Kriterien für Bronze

Danke euch. Das hab ich schon mehrfach gelesen, aber nicht kapiert, dass das die Kriterien für Bronze sind 🙈

Bronze könnte klappen oder ich warte noch, bis mehr umgestaltet ist. Dann reicht es vielleicht auch für mehr...

Zitat von tree12 am 15. Juli 2020, 19:14 Uhr

Übrigens - kennst Du das schon? War gestern in der Zeitung, Frau Aufderheide ist da auch involviert... die starten durch ab Frühjahr 2021:

http://www.tausende-gaerten.de

Da dreht sich alles um Vernetzung von Initiativen und Privatleuten, um die Gewinnung von Gärtnereien für die Produktion und den Vertrieb von heimischen Wildpflanzen, um die Prämierung von Gärten etc. Man kann sich auch als Gutachter ausbilden lassen. Das ganze wird gefördert vom Ministerium und ist auf einen Zeitraum von sechs Jahren ausgelegt.

Ich überlege, mit unserem Garten teilzunehmen, für eine Silbermedaille wird es hoffentlich reichen. Für Gold haben wir sicherlich noch zuviele nichtheimische Gehölze im Garten, besonders vorne. Aber erst muß auf jeden Fall die Begrünung des Garagendachs gemacht werden, da hatte uns Corona ausgebremst. Spricht eigentlich was dagegen, das im September zu machen? Geplant war es ja eigentlich für April/Mai gewesen...

Das finde ich auch interessant. Danke für den Link.

Zitat von Kirsten am 16. Juli 2020, 13:31 Uhr

Danke euch. Das hab ich schon mehrfach gelesen, aber nicht kapiert, dass das die Kriterien für Bronze sind 🙈

Bronze könnte klappen oder ich warte noch, bis mehr umgestaltet ist. Dann reicht es vielleicht auch für mehr...

Pf, Bronze-wir wollen GOLD

Ich habe gerade die Seiten von "Tausende Gärten- Tausende Arten" durchgearbeitet, wirklich sehr informativ und hilfreich. Besonders die Einteilung der Bereiche im Garten und direkt die passenden Pflanzen. Oder die Rubrik "Tiere pflanzen". Hilfreich fand ich auch den Download: Handbuch invasiver Neophyten.

 

Hallo zusammen , zurück aus dem Urlaub mit vielen neuen Eindrücken zu naturgesähten/gewachsenen Blumenwiesen. Wir waren in den Alpen und hier kann man wunderbare Studien über Naturwiesen und Wegesränder und deren Pflege oder Nichtpflege machen.

Hier mal ein paar Fotos. Die sind teilweise so kitschig , dass man meint die müssen gestellt sein.

Hochgeladene Dateien:
  • DSCN4406.JPG
  • DSCN4408.JPG
  • DSCN4413.JPG
  • DSCN4412.JPG
  • DSCN4379.JPG
Menü schließen
Zur Werkzeugleiste springen