Fenchel

zurück zur Pflanzendatenbank

Deutscher Name / HandelsnameFenchel
Botanischer NameFoeniculum vulgare
©Gartenphilosophin
FamilieApiaceae - Doldengewächse
HerkunftSüdeuropa, eingebürgert im Mittelalter
Vegetationsperiodezwei- bis mehrjährig
Höheca. 40-200 cm
Bevorzugter StandortSonne
Feuchtigkeitsanspruchfrisch - feucht
Bevorzugter Bodennährstoffreich
BlütezeitraumJuli bis August
Blütenfarbegelb
NutzenNektar- und Pollenlieferant, Raupenfutter
Geeignete ZonenErtragszone
Verwendbarkeitessbar, Gemüse- und Heilpflanze
Sonstiges / BemerkungenUrsprünglich aus Südeuropa und Nordafrika stammend, ist Fenschel bei uns schon seit dem Mittelalter eingebürgert. Die bis zu 200 cm hohe, zwei- bis mehrjährige Pflanze wächst am besten in nährstoffreichem, frischem bis feuchtem Boden in sonniger Lage.
Fenchel ist eine überaus nützliche Pflanze, dienst sie doch als Nektar- und Pollenlieferant und ist eine begehrte Raupenfutterpflanze.
Auch der Mensch profitiert schon seit der Antike vom Fenchel, denn er enthält neben ätherischen Ölen viele Vitamine und Mineralstoffe. In der Heilkunde wird Fenchel als Hustenmittel und bei Verdauungsproblemen genutzt.
Zur Werkzeugleiste springen