Die Wühlmaus

Gärtners Alptraum!

Nicht mehr lustig!

Neben der Roten Spanischen Wegschnecke ist die Wühlmaus das einzige Tier, das ich in meinem Garten zum Teufel wünsche. Im Sommer 2007 habe ich oft aus Verzweiflung Tränen geweint. Einen schönen Strauch gepflanzt, mit positiven Gedanken zum Anwachsen begleitet und dann 14 Tage später gestorben wegen dieser Arvicola terrestris, auch Gärtners Alptraum genannt.  Die Kampfansage wurde erteilt nachdem eine blühende Clematis komplett über Nacht in einem Loch der Wühlmaus verschwunden ist.

Interesse verhalten!

Vielzählig sind die Hausmittel-Tipps von anderen Leidtragenden und kostspielig die käuflichen Produkte, die das Problem lösen sollen. Die Wühlmaus hat geniale Eigenschaften, sie kann hervorragend riechen, sie kann mit ihren Zähnen graben und sie kommt nur aus 3 Gründen aus ihrem Stollengänge-Reich an die Oberfläche:

  • Die männliche Wühlmaus sucht aktiv nach Weibchen um sich zu paaren
  • Die heranwachsenden Wühlmäuse werden von ihrer Mutter vertrieben
  • Die schwangere Wühlmaus braucht trockenes Nistmaterial

Und hier an den ökologischen Besonderheiten muss man sie packen um sie erfolgreich bekämpfen zu können, dauerhaft und ohne Gift. Die Hilfe von Katzen z.B. ist wegen der unterirdischen Lebensweise zu vernachlässigen.

Seltene Trophäe, weil schwarz!

Nachdem ich das Tier in allen seinen ökologischen Vernetzungen verstanden hatte, konnte ich innerhalb von 3 Wochen 28 schöne Wühlmäuse erlegen. Sogar eine ganz schwarze Maus landete auf dem Küchentisch. Das Erstproblem ist also gelöst. Beständig arbeite ich an der Verbesserung der Lebensverhältnisse ihrer natürlichen Feinde im Garten. Die Drei Zonen haben sich dabei bewährt. Seitdem sind Wühlmäuse kein Problem mehr.

Entscheidend ist in der Anfangsphase ein Fallensystem, welches die Ökologie der Wühlmaus berücksichtigt. Im Buch: “Der Drei Zonen Garten” sind diese Dinge genau erklärt.

Gesuchter Helfer!

Wenn Sie einen lebenden Maulwurf loswerden wollen, dürfen Sie mir diesen in einem Kübel vorbeibringen und aussetzen. Warum? Das erkläre ich Ihnen dann bei dieser Gelegenheit.

Er ist ein Zentraler. Mehr dazu unter der Maulwurf

Zu dieser Thematik gibt des einen Diavortrag.


Autor:
Markus Gastl
Hortus-Insectorum.de

Kommentare sind geschlossen.