Die Forsythie

Die große Täuschung!

Da schreit dieses Gelb im April „Der Frühling ist da!“ in die Welt hinaus und kann doch dieses Versprechen nicht erfüllen …

Machen Sie einmal den Insektentest und stellen Sie sich so lange neben eine Forsythie, bis eine Biene erfolgreich Nektar getrunken hat…

Aber passen Sie auf, dass Sie nicht anwachsen…

Da ist nämlich kein Nektar und kein Pollen…

Aus diesem Grund verschenke ich meine 3 Forsythien, Sie brauchen nur zu kommen und die Sträucher ausgraben…

An den leeren Platz pflanze ich dann eine Wildrose.

Wenn Sie in Ihrem eigenen Garten keine Forsythie mehr haben möchten, bleibt Ihnen nur mehr eines übrig: Handeln.

Für die Kerrie (den gefüllten Ranunkelstrauch) gilt übrigens das Gleiche!


Autor:
Markus Gastl
Hortus-Insectorum.de

Kommentare sind geschlossen.